Frechdachs 26.5.2017

Hallo, Neuigkeiten aus dem Kindergarten St. Martin!

Oh es gibt soviel zu erzählen, ich weiß gar nicht wo ich zuerst anfangen soll. Also, wie Ihr ja schon gehört habt, haben die Kinder und Erzieherinnen einen Gemüse- und Kräutergarten angelegt. Ich, der Frechdachs, habe kräftig mitgeholfen. Neben Kohlrabi, Blumenkohl, Tomaten, Gurken, Karotten und Radieschen pflanzten wir noch einige Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und viele Kräuter die Duften wie z.B. Melisse und Pfefferminze. Jetzt bei dem schönen Wetter müssen wir fleißig gießen und warten gespannt, wann geerntet werden kann. Dann kam noch einmal Hr. Weiß, ein Polizist, zu unseren Sonnenkindern in den Kindergarten. Ich erzählte euch ja schon, dass er zusammen mit ihnen übte, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält und wie man Gefahrenquellen, die überall lauern, erkennt. Diesmal war das Wetter sehr viel besser und die Kinder wussten noch ganz schön viel vom letzten Spaziergang. Danke lieber Polizist. Zur Belohnung bekamen die Sonnenkinder noch ein Eis. Jetzt hoffen wir nur, dass alle ab September sicher in die Schule kommen. Liebe Autofahrer, bitte passt besonders gut auf unsere Schulanfänger und natürlich auch auf alle anderen Kinder im Straßenverkehr auf.

Bis nächste Woche Euer Frechdachs

Veröffentlicht unter Frechdachs | Hinterlasse einen Kommentar

Frechdachs 18.05.2017

Eine Schnecke im Ohr…?

Das gibt’s doch gar nicht! Falschgedacht!!!
Jeder von uns hat eine Gehörschnecke, die über Nervenbahnen das Gehörte ins Gehirn leitet. Das hätte ich nie gewußt! Ihr vielleicht?
Letzte Woche machte ich mich gemeinsam mit den Sonnenkindern auf ihren Abschlußausflug nach Gelnhausen. Mit der Eisenbahn fuhren wir nach Hanau und von dort mit dem Panoramawagen nach Gelnhausen. Alle saßen selbstverständlich oben. War das eine tolle Aussicht!. Nach einer kurzen Vesperpause vor dem Rathaus ging es schon ins Museum zum begehbaren Ohr. Eine riesengroße Ohrmuschel war gleich zu sehen. Zuerst erfuhren wir, dass Philipp Kartoffel?, Nudel?, nein Philipp Reis das erste Telefon erfunden hat und in Gelnhausen geboren wurde. Das durften wir alle ausprobieren und die mit Wählscheiben auch. Wenn wir einander sehen können, können wir auch mit Körperzeichen uns verstehen. Viele Kinder wussten Beispiele „Komm her“  oder „Ich habe Durst.“

Mit einem Lineal, einer Stimmgabel oder einem Metallkleiderbügel können wir die Luftschwingungen spüren und hören. An einem auseinanderzunehmenden Modell eines Ohres konnten wir die Ohrmuschel, den Gehörgang, das Trommelfell, die 3 Gehörknöchelchen (die bleiben unser Leben lang gleich groß) die Gehörschnecke und die Nervenbahnen zum Gehirn entdecken. Jetzt endlich konnten wir alle in die große Ohrmuschel krabbeln, den Gehörgang hinunterrutschen, die Gehörknöchelchen(die waren vielleicht riesig) betätigen und am Schluss gab die Gehörschnecke über die Nervenbahnen (die leuchteten dann) die Geräusche ans Gehirn weiter. 3-mal konnten wir rutschen, dann ging es wieder auf den Heimweg. Auf dem Weg zum Bahnhof tobten wir uns noch auf einem Spielplatz aus. Glücklich, aber müde, kamen wir in Aschaffenburg bei unseren Eltern an und hatten gaaaanz viel zu erzählen.

Euer Frechdachs

Veröffentlicht unter Frechdachs | Hinterlasse einen Kommentar

Strolch 18.05.2017

Hallo, es gibt wieder Neuigkeiten vom Strolch!

Letzten Freitag waren alle Mamas zu einer kleinen „Muttertagsfeier“  im Kindergarten eingeladen. Die Kinder hatten ein Lied und ein Gedicht vorbereitet und dann überreichten sie noch ein Geschenk, ihren Hand und ihren Fußabdruck in einem Bilderrahmen. Darüber haben sich die Mamis sichtlich gefreut. Anschließend gab es Kuchen, verschiedene Dips mit Gemüse und Weißbrot und zu trinken Sekt, Wasser und Säfte. Da ließen sich die Mütter mal so richtig verwöhnen.

Und dann am Montag, ich hab gedacht ich träume, da sah ich nachmittags lauter Erstklässler im Kindergarten herumlaufen. Da fiel mir ein, dass sie ja eingeladen wurden, um den Maxiclublern von der Schule zu erzählen und gemeinsam mit ihnen zu spielen. Das war ein schöner und aufregender Nachmittag!

So, nun seid ihr wieder auf dem Laufenden und von unserer Feuerwehrübung am Samstag erzähl ich euch nächste Woche.

Tschüss bis dahin, euer Strolch

Veröffentlicht unter Strolch | Hinterlasse einen Kommentar

Strolch 11.05.2017

Hallo, ich bin`s wieder Euer Strolch!

In den letzten Wochen dreht sich bei uns im Kindergarten alles um das Thema „Feuer & Feuerwehr“. Passend zum Thema haben die Erzieherinnen und Kinder ein „Feuerwehrzimmer“ eingerichtet. Dort befinden sich viele Bücher, Puzzles und Spiele, die die Kinder sogar von zu Hause mitgebracht haben. Ein Kind brachte sogar sein Feuerwehrkostüm mit, welches mir ausgesprochen gut steht. Außerdem gehen die Kinder nicht wie gewohnt über die Treppe im Haus in den Garten, sondern über die Feuertreppe die sich außerhalb des Kindergartens befindet. Der Turnraum verwandelte sich zweitweise in ein Kino, denn dort sahen sich die Kinder einen Film über die Feuerwehr an. Diese kommt uns nächste Woche besuchen, das wird bestimmt spannend! Zudem konnte ich einen Blick in die Kreativwerkstatt erhaschen. Dort wird fleißig für den Muttertag gebastelt. Mehr möchte ich euch darüber aber jedoch nicht erzählen, ist ja schließlich eine Überraschung!

Bis zum nächsten Mal, Euer Strolch

Veröffentlicht unter Strolch | Hinterlasse einen Kommentar

Frechdachs 04.05.2017

Hallo, ich bin´s wieder, euer kleiner Frechdachs.

Die Sonnenkinder waren ganz gespannt auf die Erste Hilfe. Die Rot-Kreuzlerin Monika kam mit ihrem Schmuseäffchen Bimbo und besprach mit den Kindern was es mit der Ersten Hilfe so auf sich hat. Da ging es ums helfen, bzw. Hilfe holen, wenn sich jemand verletzt hat. Die Nummer für den Notruf 112 wurde besprochen und ein Telefonat mit der Rettungsleitstelle geführt. Der Verletzte will nicht allein gelassen werden, er wird ermutigt und getröstet, es wird überprüft, ob der Verletzte sprechen und antworten kann, wie er atmet, seine Funktionen werden kontrolliert und bevor die Retter eintreffen, bekommt er noch eine Decke oder eine Jacke, dass er ein bisschen weich liegt. Aus diesen Tätigkeiten lässt sich das Wort  H – E – L – D  bilden, denn mit diesen Hilfsmaßnahmen ist jedes Kind ein Held. Ganz interessant waren dann noch die Verbände mit Pflaster, natürlich ganz besondere, nämlich auf der Fingerkuppe und zwischen den Fingern oder Fußzehen. Monika zeigte Schritt für Schritt, wie das Pflaster zugeschnitten wird, damit es so eine Wunde an dieser schwierigen Stelle auch ganz sicher abdeckte. Als Abschluss gab es noch eine HELD-Urkunde: H wie Hilfe holen und Notruf; E wie Ermutigen und Trösten; L wie Lebenswichtige Funktionen kontrollieren; D wie Decke unterlegen, bzw., zudecken. Ausgerüstet mit einem Kühlakku und Luftballons vom Roten Kreuz, als Geschenk für die Kids, verabschiedeten die sich von Monika und ihrem Bimbo. Vielen Dank, Monika für deine tollen Erklärungen und deine kindgerechten und anschaulichen Übungen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Erste Hilfe Kurs.

Bis bald euer kleiner Frechdachs.

Veröffentlicht unter Frechdachs | Hinterlasse einen Kommentar

Strolch 27.04.2016

Hallo, ich bin´s wieder euer Strolch,

direkt nach den Osterferien ist vielleicht was los! Aufgeregt erzählten die Kinder von ihren Ostererlebnissen und wo der Osterhase ihr Osternest versteckt hatte. Als ich den Kindern so zugehört hatte, habe ich etwas gerochen. Ich schlich in den Flur und schnupperte nochmal… Was war das und wo kommt das her? Ich folgte meiner Nase. Der Geruch wurde immer stärker und roch so lecker. Meine Nase führte mich in die Küche. Dort kochten gerade die Kinder mit einer Erzieherin das Mittagessen. Sie schälten Kartoffeln und schnitten die Gurken klein. Aus den Gurken  machten sie einen Gurkensalat und die Kartoffeln wurden gekocht. Später stampften die Kinder die Kartoffeln zu Brei. Dabei hatten die Kinder einen riesigen Spaß. Danach wurden noch Würstchen in der Pfanne gebraten. Und fertig war das Mittagessen. Oh roch das gut! Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen…

Am Nachmittag bin ich den Turnraum um mich ein bisschen auszuruhen. Dort entdeckte ich vier Matten in einem Kreis. Oh, das sah bequem aus und ich legte mich dort hin. Kurz bevor ich eingeschlafen bin, hörte ich Kinderstimmen näher kommen. Schnell versteckte ich mich hinter einen Schrank. Die Kinder setzten sich immer paarweise auf eine Matte. Eine Erzieherin besprach mit den Kindern, was eine Blume zum Wachsen brauch. Danach hörte ich eine Musik, die entspannend auf mich wirkte. Als ich aus meinem Versteck herauslunzte sah ich, wie die Kinder sich gegenseitig massierten. Dabei erzählte die Erzieherin eine Massagegeschichte, über das Einpflanzen von Blumen. Ich entspannte mich so sehr, dass ich sogar einschlief…

Ein paar Tage später sah ich, dass die Kinder ganz schick angezogen sind. Ich fragte mich nur wieso? Ich schlich durch das Haus, um herauszufinden wieso? Dann entdeckte ich einen Mann mit einer Kamera. Ich sah, wie er Fotos von den Kindern machte. Der Fotograf war im Kindergarten und die Kinder zeigten ihr schönstes Lächeln.

Ich bin gespannt, was ich euch nächste Woche erzählen kann.
Bis bald, Euer Strolch

Veröffentlicht unter Strolch | Hinterlasse einen Kommentar

Frechdachs 27.04.2017

Hallo, da bin ich wieder, euer kleiner Frechdachs,

hey, das waren kalte und ungemütliche Ostern. Fast hätte man die Ostereier im Schnee suchen können, aber ich glaube, es kann nur besser werden. Ja, ja, der April, der macht was er will. Aber im Kindergarten haben die Erzieherinnen die warmen und beständigen Tage genutzt, um die Gartenbeete her zu richten. Da gibt es dann Tomaten und Paprika, Lauch und Karotten, verschiedene Kräuter und auch Blumen, die aus den Pflanzkübeln leuchten. Und die Kinder helfen bestimmt begeistert mit, unseren kleinen Garten zu hegen und zu pflegen. Es ist dann nicht mehr weit zum Wonnemonat Mai, und was wir da alles erleben, das erzähle ich euch die nächsten Wochen.

Bis bald, euer kleiner Frechdachs.

Veröffentlicht unter Frechdachs | Hinterlasse einen Kommentar

Strolch 13.4.2016

Hallo, ich bin es wieder euer Strolch…

Puhh gibt es bei uns im Kindergarten viel zu erleben… Jetzt wird es aber auch mal Zeit für Ferien, ja richtig, die Osterferien haben begonnen. Und wenn ihr jetzt glaubt, da wird es langweilig im Kindergarten, da habt ihr euch getäuscht. Die Kinder waren gestern so aufgeregt gewesen und ich weiß jetzt auch warum hihihi. Sie haben sich auf die Osterfeier gefreut. Und tatsächlich im Gang lag Heu auf dem Boden !!!!

Ohh ja, der Osterhase ist im Kindergarten herumgeschlichen… Und ich hab ihn um die Ecke flitzen sehen… ihr aber nicht hihihi, weil ihr im Turnraum zusammen mit den Erzieherinnen die Ostergeschichte gelesen und anschließend das selbstgebackene Osterlamm, Kuchen und Butterbrot… vernascht habt. Hoffentlich habt ihr mir was übrig gelassen… Es hat nämlich so lecker gerochen… Und was mir am meisten Spaß gemacht hat, war die Nestersuche… Zum Glück hat jeder von euch ein Osternest gefunden, aber ich suche leider immer noch…. Vielleicht liegt es ja unter dem Schiff… Ich geh gleich mal nachschauen…, denn so einen tollen Ball hätte ich auch gerne zum Spielen…

Ich wünsche euch noch schöne Osterferien, bis bald euer Strolch

Veröffentlicht unter Strolch | Hinterlasse einen Kommentar

Frechdachs 6.4.2017

Hallo, da bin ich wieder!

Fandet Ihr das Wetter in der letzten Woche auch schon so toll sommerlich, wie ich? Wir Kinder vom Kindergarten nutzten das natürlich aus und waren jeden Tag im Hof zum spielen. Endlich konnten wir wieder den Sandkasten erobern, Burgen bauen und Löcher buddeln. Das war toll. Hoffentlich bleibt das Wetter jetzt so. Mit großen Schritten geht es auf Ostern zu, in den Zimmern wird geschnitten und geklebt. In unserer Kreativwerkstatt können wir Kids ausgeblasene Eier bunt gestalten. Meins ist vielleicht schön geworden. Für den Osterbaum haben wir tolle Hasenanhänger gebastelt. Wenn Ihr Sie sehen wollt, dann kommt am Freitag, den 07.04.2017 um 14.30 Uhr auf den Marktplatz und schmückt ihn mit uns.
Das war’s erst mal wieder aus dem Kindergarten.

Bis nächste Woche, euer kleiner Frechdachs!

Veröffentlicht unter Frechdachs | Hinterlasse einen Kommentar

Strolch 30.3.2017

Hallo, ich bin’s wieder euer Strolch,

direkt nach der Waldwoche ist vielleicht was los im Kindergarten! Es ist kaum Zeit sich auszuruhen, ich wollte mich gerade von der aufregenden Zeit im Wald erholen, da bekam ich mit wie die Maxiclubler besuch von der Verkehrspolizei bekamen. Ich versteckte mich in der Tasche von einer Erzieherin um ganz nah dabei zu sein und sah, wie die Kinder den Weg vom Kindergarten zur Schule zusammen mit einem Polizisten gingen. Er besprach mit den Kindern, wie man sich an der Straße verhält. Zurück im Kindergarten hörte ich schöne Frühlingslieder. „Singt ein Vogel“ und „Stups, der kleine Osterhase“.. das hat sich vielleicht schön angehört hihi. Ich sah sogar wie die Kinder ein Fingerspiel machten, ein Frühlingsfingerspiel. Es geht darum wie eine Knospe wächst und wächst und dann ihre Blätter öffnet. Als ich weiter durch den Kindergarten geschlichen bin, stieg mir ein leckerer Duft in die Nase. Es roch fast wie in einer Bäckerei! Da musste ich natürlich ganz still und heimlich in die Küche schleichen und schauen was leckeres gebacken wird. Es waren Kekse! Sie sahen aus wie eine Blume und manche sogar wie ein Hase.

Noch etwas zur Erinnerung, am Freitag den 07.04. findet um 14:30 Uhr das Schmücken des Osterbaumes am Marktplatz in Hösbach statt. Das werde ich mir natürlich nicht entgehen lassen und mich in der Tasche von einer Erzieherin verstecken um zu schauen, wie schön der Osterbaum mit den bemalten Tonanhängern der Kinder geschmückt wird.

So..jetzt schau ich mal ob von den Keksen noch etwas übrig geblieben ist.

Bis bald, euer Strolch.

Veröffentlicht unter Strolch | Hinterlasse einen Kommentar